Obst, Gemüse, Vollkorn – Pflanzenkost ist “in”, gilt als gesund und ökologisch. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) etwa empfiehlt, täglich fünf Portionen Obst und Gemüse zu verzehren, um seinen Gesundheitsstatus zu verbessern und Krankheiten vorzubeugen. Immer mehr Menschen entscheiden sich zudem dafür, auf Fleisch oder sogar auf alle tierischen Produkte zu verzichten – sie ernähren sich vegetarisch oder vegan. Dabei werden neben den klassischen Obst- und Gemüsesorten auch neue, bisher unbekanntere Nahrungsmittel verwendet, zum Beispiel Algen. Sie enthalten oftmals viele Nährstoffe, die wichtige Aufgaben im Körper erfüllen müssen.

 

Algen werden schonend verarbeitet

Eines dieser kleinen grünen Wunder ist beispielsweise die Mikroalge Chlorella. Dank ihres besonders hohen Gehaltes am Blattfarbstoff Chlorophyll leuchtet die kugelförmige Süßwasseralge in einer besonders satten, tiefgrünen Farbe. Dazu liefert sie zahlreiche wertvolle Mikronährstoffe und ist speziell als Nahrungsergänzung für Vegetarier und Veganer eine natürliche Quelle für Vitamin B12 und Eisen. Diese Nährstoffe tragen zur normalen Funktion des Immunsystems, zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung sowie zu einem normalen Energiestoffwechsel maßgeblich bei. Dazu kommen die Vitamine C und E sowie Beta-Carotin, Aminosäuren, Magnesium, Spurenelemente und Kohlenhydrate. Die einzelligen Algen werden meist als Nahrungsergänzungsmittel verzehrt. Chlorella-Tabletten von ascopharm beispielsweise bestehen komplett aus Chlorella vulgaris-Pulver. Die Algen werden in Deutschland in einem patentierten Glasröhrensystem mit Quellwasser, geschützt vor schädlichen Umwelteinflüssen, angebaut und schonend verarbeitet. Unter ascopharm.de gibt es mehr Informationen und eine Bestellmöglichkeit.

 

Nutzung in der Alternativmedizin

In der Alternativmedizin wird Chlorella auch zur Entschlackung und Entgiftung eingesetzt, zum Beispiel bei der Entfernung alter Amalgamfüllungen. Die kleinen Algen sollen außerdem den Stoffwechsel stabilisieren. Um mehr über ihre gesundheitlichen Wirkungen zu erfahren, befassen sich zurzeit Wissenschaft und Forschung mit den vielseitigen Mikroalgen. (djd).

 

Was sind Algen?

(djd). Das Wort “Alge” ist ein Sammelbegriff für Wasserorganismen, die Photosynthese betreiben. Die geschätzt etwa 400.000 verschiedenen Arten leben im Meer oder Süßwasser und variieren vom winzigen Einzeller bis zum 60 Meter langen Seetang. Der Größe nach werden sie grob in Mikro- und Makroalgen unterteilt. Algen sind sehr nährstoffreich. Vor allem in Südostasien sind Makroalgen als Gemüse oder Salat ein beliebtes Lebensmittel. Süßwasser-Mikroalgen wie Chlorella werden häufig als Nahrungsergänzungsmittel verzehrt – wie etwa “Chlorella”-Tabletten von ascopharm.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *